Landtag spricht sich für Erleichterung der Mitarbeit in Familienbetrieben aus

Zurück zur Übersicht
Landtag spricht sich für Erleichterung der Mitarbeit in Familienbetrieben aus
Am 18.02.2016 von Wirtschaftsbund Salzburg
Gastgewerbe
"Der Salzburger Landtag hat sich heute auf Initiative der ÖVP für eine gesetzliche Erleichterung bei der Mitarbeit in Familienbetrieben ausgesprochen. Diese soll künftig auch für die Betriebsform einer GmbH leichter möglich sein.

In Salzburgs klein- und mittelbetrieblich strukturierter Wirtschaft nehmen klassische Familienbetriebe eine wichtige Rolle ein. Vor allem in kleinen Betrieben kommt es immer wieder vor, dass von Zeit zu Zeit Familienangehörige kurzfristig und unentgeltlich im Betrieb aus- oder mithelfen. Eine Grundvoraussetzung für die familienhafte Mitarbeit ist die vereinbarte Unentgeltlichkeit der fallweisen Tätigkeit, d. h. es dürfen keine Geld- oder Sachbezüge (auch nicht durch Dritte) gewährt werden. Diese Regelung, die eine unkomplizierte und unbürokratische Mitarbeit im Familienbetrieb ermöglicht, gilt jedoch nur für Verwandte eines Einzelunternehmers sowie für Verwandte von OG-Gesellschaftern und Komplementären einer KG. Wird hingegen ein Familienbetrieb als GmbH (und GmbH & Co KG) geführt, dürfen Verwandte nicht ohne Dienstverhältnis im Betrieb kurzfristig mitarbeiten oder aushelfen. Das soll geändert werden, vor allem weil selbst kleinere Unternehmen immer öfter als GmbH organisiert werden und in vielen  Fällen auf die kurzfristige Aushilfe durch Familienangehörige angewiesen sind. Klargestellt wurde, dass es sich dabei um Familiengesellschaften handeln und das Familienmitglied eine entsprechende Gesellschafterstellung einnehmen muss", so ÖVP-Wirtschaftssprecher Klubobmann-Stv. Hans Scharfetter.

Zurück zur Übersicht
WB INSIDER - Login
Nach oben