Haubner: Mittelstandsbericht untermauert Wirtschaftsbund-"Initiative Mittelstand"

Zurück zur Übersicht
Haubner: Mittelstandsbericht untermauert Wirtschaftsbund-"Initiative Mittelstand"
Am 17.11.2014 von Wirtschaftsbund Salzburg
GS Peter Haubner
Im Bild: GS Abg. z. NR Peter Haubner. Foto: Foto Sulzer
Unternehmerischer Mittelstand ist Rückgrat Österreichs - Größter Arbeitgeber, größter Lehrlingsausbilder, größter Wohlstandsgarant - Unternehmer stärken statt belasten

Wien (OTS) - "Der neue Mittelstandsbericht verdeutlicht, dass der unternehmerische Mittelstand das Rückgrat Österreichs ist. Wir haben es dem erfolgreichen Mix zwischen Ein-Personen-, Klein- und Mittel- wie auch großen Betrieben zu verdanken, dass unser Land die herausfordernden Krisenjahre besser als andere EU-Länder gemeistert hat. Die mittelständischen Unternehmen sind unsere stabile und krisenresistente Säule. Sie sind unser Garant für Beschäftigung und Wohlstand. Wir wollen, dass das auch so bleibt. Darum hat der Österreichische Wirtschaftsbund die 'Initiative Mittelstand' ins Leben gerufen. Der Mittelstandsbericht untermauert, dass die Stärkung und Entlastung der mittelständischen Unternehmer wichtiger denn je ist", betont Wirtschaftsbund-Generalsekretär, ÖVP-Wirtschaftssprecher Peter Haubner.

"Die mittelständischen Unternehmer sind mit rund zwei Millionen Mitarbeitern der größte Arbeitgeber in Österreich. Sie bilden im Rahmen der Dualen Ausbildung über 100.000 Lehrlinge aus. Und es ist der unternehmerische Mittelstand, der mit seinen Steuern und Abgaben den Großteil unseres Sozialsystems finanziert. Wenn der unternehmerische Mittelstand auch in Zukunft der Erfolgsgarant unseres Landes sein soll, müssen wir ihn motivieren und unterstützen statt durch immer neue Belastungs-Ideen schwächen", hält Haubner fest, und verweist auf die Dringlichkeit weiterer Entlastungsschritte. "Mit den ersten Entbürokratisierungs-Maßnahmen haben wir bereits wichtige Schritte gesetzt", dazu gehört unter anderem die Reduktion der Beauftragten oder auch Erleichterungen bei der Arbeitszeitaufzeichnung. "Hier müssen weitere Schritte folgen: Beraten statt Strafen, würdige Kontrollen statt Unternehmerschikanen, entlasten statt durch neue Steuern belasten - das muss unser aller Ziel sein. Denn: Nicht die Politik, sondern die Unternehmer schaffen Arbeitsplätze! Unser Land braucht seinen unternehmerischen Mittelstand, also stärken wir ihn gemeinsam", appelliert Haubner abschließend.

Zurück zur Übersicht
WB INSIDER - Login
Nach oben