Wirtschaftsbund informiert über Registrierkassenpflicht

Zurück zur Übersicht
Wirtschaftsbund informiert über Registrierkassenpflicht
Am 08.02.2016 von Wirtschaftsbund Salzburg
Pressefoto Registrierkassenpflicht Golling
Im Bild (v.l.n.r.): Kurt Katstaller (WB Direktor-Stellvertreter), Mag. (FH) Thomas Albrecht (WB Golling), Sebastian Jäger (Ortsobmann St. Koloman), Ing. Josef Neureiter (Fa. ABC – Angerer Business Center), Ing. Johann Struber (Ortsobmann Kuchl), Johann Höflmaier (WK Salzburg), Stephan Loidl (Ortsobmann Golling), Magdalena Jäger (Ortsobmann-Stv. Golling) und VBgm. Josef Hettegger (Ortsobmann-Stv. Golling). Foto: Bernhard Fuchs.
Über 100 Gäste konnte der Wirtschaftsbund am vergangenen Dienstag auf der Burg Golling begrüßen. In Zusammenarbeit mit den Ortsgruppen Bad Vigaun, Kuchl, Scheffau und St. Koloman veranstaltete der Wirtschaftsbund Golling eine Informationsveranstaltung zur derzeit heiß diskutierten Registrierkassenpflicht.

Im Zuge der Steuerreform wurde die Registrierkassenpflicht für Unternehmen, die mehr als 15.000 Euro pro Jahr umsetzen und davon mehr als 7.500 Euro Barumsätze tätigen, beschlossen. Das bedeutet, dass jedes betroffene Unternehmen eine elektronische Registrierkasse verwenden muss. Was diese Vorschriften in der Praxis bedeuten und welche Maßnahmen vom Unternehmen gesetzt werden müssen, um rechtskonform zu handeln, darüber informierten Johann Höflmaier, WKS Spartengeschäftsführer Handel und Ing. Josef Neureiter, Inhaber des Angerer Business Center.

Der Gollinger Ortsobmann Stephan Loidl und seine Stellvertreterin Magdalena Jäger begrüßten die zahlreichen Gäste auf der Burg Golling und freuten sich sehr über den großen Andrang. Die Teilnehmer konnten Informationen aus erster Hand genießen und es zeigte sich, dass der Informationsdrang der Unternehmer zu diesem Thema noch lange nicht gestillt ist.
 

Fotos von dieser Veranstaltung finden Sie in unserer Bildergalerie.

Zurück zur Übersicht
WB INSIDER - Login
Nach oben