Wirtschaftstreff mit Staatssekretär Dr. Harald Mahrer

Zurück zur Übersicht
Wirtschaftstreff mit Staatssekretär Dr. Harald Mahrer
Am 03.09.2016 von Wirtschaftsbund Salzburg
Wirtschaftstreff Dr. Harald Mahrer
Bildunterschrift v.l.n.r.: Kurt Katstaller (WB-Direktor), Norbert Sendlhofer (WB-Ortsobmann), Dr. Harald Mahrer (Staatssekretär), Bernhard Weiß (Bürgermeister), LAbg. KommR Mag. Hans Scharfetter (WB-Bezirksobmann Pongau)
Im Rahmen der Pfarrwerfner Kultur- und Bildungswochen unter dem Motto „Pfarrwerfen unser Dorf im Wandel der Zeit“ lud der Pfarrwerfner Wirtschaftbund zum Wirtschaftstreff mit dem Staatssekretär für Wissenschaft, Wirtschaft und Forschung Dr. Harald Mahrer ein.

Wirtschaftsbund-Ortsobmann Norbert Sendlhofer sprach in seiner Begrüßung vom Wandel der Zeit und den damit verbundenen Mut zu Veränderung, den insbesondere UnternehmerInnen in der derzeitigen Situation an den Tag legen müssen. Lob für den Einsatz von UnternehmerInnen aktiv Zukunft mitzugestalten kam seitens des Landtagsabgeordneten KommR Mag. Hans Scharfetter, der die Notwendigkeit zum Wandel und zu Veränderung von UnternehmerInnen als Beispiel für die Politik heranzog.

Digitalisierung als Chance für den Wirtschaftsstandort Österreich

Staatssekretär Dr. Harald Mahrer, selbst langjähriger Unternehmer, bezeichnet den aktuellen technischen Wandel als „Gruß aus der Küche“ – die „weiteren Gänge“ werden erst folgen, da wir erst die Spitze des „Eisberges“ wahrnehmen. Der Wandel hin zur Digitalisierung ist mit jenem Einschnitt, den auch die Industrielle Revolution hervorrief, gleichzusetzten.  

Für die Entwicklung des Wirtschaftsstandort Österreich und die Wettbewerbsfähigkeit ist das Erkennen von neuen Chancen am Arbeitsmarkt durch Innovation essentiell. Obwohl der derzeitige Marktführer im Bereich Innovation und Digitalisierung merklich im ostasiatischen Raum angesiedelt ist, hat Österreich dennoch Wettbewerbsvorteile beispielsweise aufgrund besser qualifizierter Forschungsinstitute und MitarbeiterInnen sowie mehr Freiheit und Kreativität im Denken, so Staatssekretär Mahrer.

Seine Aufforderung an die UnternehmerInnen lautet daher die kommenden Veränderungen nicht als Bedrohung sondern als Chance zu sehen und dem Wandel offen zu begegnen.

Zurück zur Übersicht
WB INSIDER - Login
Nach oben