Wenn das Leben erzählt

Sponsoren:

Zurück zur Übersicht
4
21.04.
2016
Wenn das Leben erzählt
Uhrzeit:
19:00 to 21:00
Veranstaltungsort:

Penthouse A des WIFI Salzburg
Julius-Raab-Platz 2
5020 Salzburg

Wir laden Sie
sehr herzlich ein zum

„Club Frau in der Wirtschaft“

am Donnerstag, dem 21. April 2016, 19.00 Uhr
Penthouse A des WIFI Salzburg
Julius-Raab-Platz 2

Thema:
Wenn das Leben erzählt:
Schreiben – ein Weg zu sich selbst oder
Inventur für die Seele


Referentinnen:

Kriemhild Buhl  
Schriftstellerin
gründete und leitete in der Stadtbibliothek Würzburg viele Jahre eine Schreibwerkstatt sowie Creative-Writing-Projekt an Würzburger Schulen.

Kerstin Riedl-Grünthal  
Journalistin und Publizistin
ist 36 Jahre als Journalistin und Publizistin in den verschiedensten Medienbereichen wie TV, Radio und Print tätig gewesen und widmet sich jetzt dem Thema kreatives Schreiben.

Ja – das sollte ich alles einmal aufschreiben!
Haben Sie das auch schon einmal gedacht? 
Gefällt Ihnen der Gedanke, Geschichten aus Ihrem Leben aufzuschreiben – als Erinnerung oder eine Art Bestandsaufnahme des eigenen Lebensweges? 
Das Wesen von Geschichten ist, dass sie alle am liebsten gehört werden möchten.  Davor müssen sie jedoch geschrieben werden. Wie das am besten geht, was am Schreiben wirklich reines Handwerk ist und wie der Schreibende zu seinem eigenen ‚Ton‘ finden kann, möchten Ihnen zwei Schreibprofis anhand einfacher aber wirkungsvoller Übungen zeigen. 

Kriemhild Buhl und Kerstin Riedl-Grünthal möchten Sie zu einem Einführungsvortrag ihrer Schreibwerkstatt begrüßen. Beide Frauen haben ihr gesamtes Berufsleben dem geschriebenen Wort gewidmet. Kriemhild Buhl ist Autorin der Familienbiographie „Mein Vater Hermann Buhl“, des satirischen Romans „Trinken hilft“, von Kriminalromanen sowie Kinderbüchern. Kerstin Riedl-Grünthal  lektorierte jüngst das Buch „Fallwind – eine Bäuerin erzählt Sechs Geschichten“ von einer  83jährigen Pinzgauerin, die  ihr Leben lang Geschichten aufgeschrieben hat und deren Lebenstraum von einer Buchveröffentlichung nun in Erfüllung gegangen ist.

Schreiben erzieht zum Nachdenken, zum Sich-Sammeln, zum Überdenken einer Situation, einer Stimmung, einer Sehnsucht. Schreiben bedeutet, sich selbst zuzuhören. Schreiben bringt Ordnung und Struktur in das Erlebte. Schreibend entwerfen wir ein Bild von uns selbst, von Situationen und von Gefühlen. Der Schreibende wird zu seinem eigenen Beobachter.

Jedes Leben ist ein Roman. Ein einmaliges Kunstwerk.
Damit es als Kunstwerk sichtbar wird, muss es erzählt werden.
Schreibend erzählen wir es uns und den Anderen. Das kreative Schreiben soll uns helfen, uns kraftvoll und lebendig zu fühlen, uns spielerisch zu entfalten, aus dem Sediment der Erinnerungen das heraus zu pflücken, was im Moment mit Energie geladen ist und Emotionen weckt. So kommen wir uns nahe und so hat das kreative Schreiben auch eine selbst-therapeutische Wirkung. Die Auswahl des Erinnerten gleicht einer Häutung: Alles Überflüssige streifen wir ab und das Wesentliche halten wir fest, fügen es zu einem Gesamtbild zusammen. Leben können wir nur vorwärts, Tag um Tag. Aber unserem Leben eine Bedeutung geben – das geschieht in der Rückschau. Die Rückschau erlaubt uns, einen Sinn zu finden – den Sinn unseres Lebens zu finden.

Zurück zur Übersicht

„POLITIK TRIFFT OPERNBALL“

Exklusive Stadtführung „Verborgene Schätze und Geschichten in Salzburg“

Traditioneller Adventplausch 2017

„NEW WORLD OF WORD - NEW WORLD OF EQUALITY“

Club Frau in der Wirtschaft TALK mit Elisabeth Köstinger, Generalsekretärin der Volkspartei und Abgeordnete zum Europaparlament

NETZWERKFRÜHSTÜCK mit Dr. Ursula Plassnik österreichische Botschafterin in der Schweiz

„Ganz(heitlich) schnell zu Wohlbefinden“ Die magischen 8 Minuten – was steckt dahinter?

Die Bundeswettbewerbsbehörde – die Hüterin von Fairness im Wettbewerb

„Was holt das Beste aus dir?“

Präsidentschaftswahlen in den USA

„Wo der Obus fährt, lebt die Stadt“

WB INSIDER - Login
Nach oben