Haslauer: Beschäftigung in Salzburg wächst weiter

Zurück zur Übersicht
Haslauer: Beschäftigung in Salzburg wächst weiter
Am 05.11.2018 von Wirtschaftsbund Salzburg
LH Dr. Wilfried Haslauer
Im Bild: LH Dr. Wilfried Haslauer
Der Arbeitsmarkt und die Wirtschaft in Salzburg blühen weiter auf, das belegen die aktuellen Zahlen der Landesstatistik. Untersucht wurden die ersten drei Quartale des Jahres – Fazit: Das höchste Beschäftigungswachstum seit zehn Jahren. „Dazu kommt die geringste Zahl an Arbeitslosen seit fünf Jahren“, ergänzt Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Wieder „good news“ vom Salzburger Arbeitsmarkt: Die positive Entwicklung der vergangenen Jahre setzte sich bisher auch im Jahr 2018 fort und führte zu einem weiteren Anstieg der Anzahl der unselbstständig Beschäftigten sowie einem Rückgang bei der Zahl der Arbeitslosen in den ersten drei Quartalen 2018.

Weiter am Ball bleiben

„Auch im innerösterreichischen Vergleich liegt das Land Salzburg bei allen relevanten arbeitsmarktpolitischen Indikatoren unter den Top Drei“, unterstreicht der für die Wirtschafts- und Arbeitsmarkt­agenden zuständige Landeshauptmann Wilfried Haslauer, der gleichzeitig nach vorne blickt: „Die wirtschaftlich günstigen Bedingungen haben Einiges zu dieser erfreulichen Entwicklung beigetragen. Gerade in einer solchen Phase ist es jedoch wichtig, Vorkehrungen zu treffen, damit die Wirtschaft weiter wachsen kann und zusätzliche Arbeitsplätze gesichert werden.“

Digitalisierung als Schlüsselthema

Eine dieser Maßnahmen ist die Unterstützung der Unternehmen bei Digitalisierungsmaßnahmen. Das Land fördert die Betriebe mit der Aktion „Digital.Salzburg“ und motiviert sie, sich mit innovativen Themen zu beschäftigen, um sich so fit für die Zukunft zu machen. „Aufgabe der Politik ist es, den Forschungs- und Wirtschaftsstandort zu stärken, um der Wirtschaft bestmögliche Rahmenbedingungen anbieten zu können“, ist Haslauer überzeugt.

Beinahe 260.000 Beschäftigte

Im ersten bis dritten Quartal 2018 gingen in Salzburg 259.716 Personen einer unselbstständigen Beschäftigung nach, dies waren um 2,1 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Gleichzeitig sank die Zahl der Arbeitslosen um 6,2 Prozent auf 13.092 Personen. Daraus ergibt sich eine Arbeitslosenrate von 4,8 Prozent, die um 0,4 Prozentpunkte niedriger war als 2017. „Österreichweit fielen das Beschäftigungswachstum mit 2,4 Prozent und der Rückgang der Zahl der Arbeitslosen mit 8,9 Prozent stärker aus als in Salzburg. In der Folge ging in Österreich die Arbeitslosenrate um 0,9 Prozentpunkte auf 7,6 Prozent zurück“, weiß Gernot Filipp von der Landesstatistik.

Vorschau auf die Jahre 2018 und 2019

Für das Jahr 2018 erwarten die Wirtschaftsforschungsinstitute WIFO und IHS bei einem Anstieg der Zahl der unselbstständig Beschäftigten und einem Rückgang der Zahl der Arbeitslosen für Österreich eine Arbeitslosenrate von 7,7 Prozent. 2019 dürfte sich die positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt etwas abgeschwächt fortsetzen, wobei die Prognose des WIFO mit einer Arbeitslosenrate von 7,3 Prozent etwas optimistischer ausfällt als jene des IHS mit einer Arbeitslosenrate von 7,4 Prozent.

Salzburg bleibt stabil

Für Salzburg wird für 2018 eine ähnliche Entwicklung wie für Österreich erwartet. Konkret dürfte, betrachtet man das gesamte Jahr, bei einem leichten Beschäftigungswachstum und einem Rückgang der Zahl der Arbeitslosen die Arbeitslosenrate auf 5,0 Prozent sinken. In einer ersten Vorausschau für das Jahr 2019 wird erwartet, dass sich in Salzburg diese Situation kaum verändern wird.

Doppelt so viele Lehrstellen als Suchende

Im Durchschnitt der ersten neun Monate des Jahres 2018 waren 838 offene Lehrstellen und 363 sofort verfügbare Lehrstellensuchende beim Arbeitsmarktservice vorgemerkt. Die Zahl der offenen Stellen war damit mehr als doppelt so groß wie die Zahl der Suchenden. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der offenen Lehrstellen mit 15,5 Prozent deutlich stärker an als die Zahl der Lehrstellensuchenden mit 4,2 Prozent.

Medienrückfragen: Christian Pucher, Büro Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Tel.: +43 662 8042-2325, Mobil: +43 664 88719098, E-Mail: christian.pucher@salzburg.gv.at

Zurück zur Übersicht
WB INSIDER - Login
Nach oben