Wolfgangsee-Trophy rückt Lehre in den Fokus

Zurück zur Übersicht
Wolfgangsee-Trophy rückt Lehre in den Fokus
Am 23.04.2019 von WB admin
Die WB-Ortsgruppen der Gemeinden rund um den Wolfgangsee richten am 3. Mai 2019 in Strobl die Scheinwerfer auf Lehrbetriebe, ihre Mitarbeiter und den Branchen-Nachwuchs.

Über 100 Lehrlinge werden derzeit rund um den Wolfgangsee ausgebildet. Rund 60 Betriebe in den drei Seegemeinden St. Gilgen, Strobl und St. Wolfgang haben sich zum Ziel gesetzt, den Nachwuchs optimal auszubilden und bestmöglich auf das Berufsleben vorzubereiten. „Die Lehrlingsausbildung ist mit Abstand der beste Weg, jungen Menschen eine sichere Zukunftsperspektive in einer tollen Region zu bieten“, ist Andreas Kronawettleitner, Malermeister und WB-Obmann in St. Gilgen, überzeugt. „Die starke touristische Entwicklung am Wolfgangsee sorgt auch dafür, dass die Wirtschaft insgesamt gut floriert und Ausbildungsplätze geschaffen werden können.“

Um noch mehr junge Menschen für eine Lehre zu begeistern, haben die drei WB-Ortsgruppen eine Initiative gestartet, um Lehrbetrieben und ihren Mitarbeitern eine Bühne zu bieten. Damit sich junge Menschen auch in Zukunft für eine Ausbildung und Arbeit in ihrer Heimat entscheiden, holen die WB-Obmänner Georg Eisl (Strobl), Arno Perfaller (St. Wolfgang) und Andreas Kronawettleitner (St. Gilgen) Lehrbetriebe und den Berufsnachwuchs vor den Vorhang: Bei der „Wolfgangsee-Lehrlings-Trophy“ am 3. Mai (ab 19 Uhr) werden an der Seepromenade in Strobl die besten Lehrlinge vom Wolfgangsee ausgezeichnet. „Einerseits soll deren großartige Leistung präsentiert werden und andererseits Berufseinsteigern Mut gemacht werden, eine Lehre zu beginnen“, sagt der Strobler WB-Obmann und Elektromeister Georg Eisl. „Der Wolfgangsee ist ein toller Platz zum Leben. Eine gute Ausbildung garantiert einen sicheren Arbeitsplatz dort, wo man aufgewachsen ist“, sagt St. Wolfgangs WB-Obmann und PR-Manager Arno Perfaller.

Zurück zur Übersicht
WB INSIDER - Login
Nach oben