Auf den geheimen Spuren des Almkanals

Zurück zur Übersicht
Auf den geheimen Spuren des Almkanals
Am 25.09.2014 von Wirtschaftsbund Salzburg
Almkanal-Wanderung
Die Ortsgruppen Krispl und Salzburg-Süd bei der Almkanalwanderung. Fotos: Christian Pucher (WB Salzburg)
Am 18. September 2014 führten die Ortsgruppen Krispl und Salzburg Süd eine Kooperationsveranstaltung durch und begaben sich in den ältesten Wasserleitungsstollen Mitteleuropas.

Das breite und lebendige Netzwerk des Wirtschaftsbundes wurde einmal mehr im Zuge dieser Veranstaltung beider Ortsgruppen aus unterschiedlichen Bezirken unter Beweis gestellt. Die WB Ortsgruppen Krispl und Salzburg Süd führten gemeinsam eine „Almkanal-Wanderung zur jährlichen Almabkehr“ durch und begaben sich in die historische Kanalisation tief unter der Landeshauptstadt.

Almkanal-Wanderung

Ortsobfrau-Stv. Anita Obermair aus Salzburg-Süd beim Abstieg in den Stollen.


Stärke durch Vernetzung - ein Erfolgsmodell

Der Ortsobmann des WB Krispl, Andreas Schnaitmann, freute sich über diese Kooperationsveranstaltung. „Eine der Stärken ist das sehr große Netzwerk innerhalb des Wirtschaftsbundes, durch solche gemeinsamen Aktivitäten beleben wir dieses und lernen neue, interessante Menschen kennen“. In die gleiche Kerbe schlägt auch der WB Obmann Salzburg Süd, Oliver Schneider. „Wir werden diese Kooperationen sicher ausbauen und weiterführen, denn der Kontakt zu Ortsgruppen anderer Bezirke ist eine echte Bereicherung“, so der aus Vorarlberg stammende Ortsobmann.

Historische Kanalisation durch nichts zu ersetzen

Vermutlich ist der „Stiftsarmstollen“ der älteste Wasserleitungsstollen in Mitteleuropa. Als einzigartiger Zeuge historischer Wasserbaukunst ist er seit mehr als 860 Jahren zur Wasserversorgung der Stadt Salzburg in Betrieb. Während der jährlichen Instandsetzung im September („Almabkehr“) ist der Kanal zu besichtigen.


Fotos zu dieser Veranstaltung finden Sie in unserer Bildergalerie.

Zurück zur Übersicht
WB INSIDER - Login
Nach oben