Sternbräu öffnet Pforten

Zurück zur Übersicht
Sternbräu öffnet Pforten
Am 21.10.2014 von Wirtschaftsbund Salzburg
Neueröffnung Sternbräu
Im Bild: Die Soldaten mit Sternbräu-Wirt Mag. Kratzer. Foto: Bundesheer/Riedlsperger
Am 8. Oktober öffnete das Sternbräu wieder seine Pforten für einen Testlauf, der außergewöhnlichen Art. Nahezu 300 Soldaten folgten gerne der Einladung von Sternbräu Chef, Harald Kratzer, um seine neu renovierte Gaststätte im Vollbetrieb zu testen.

Simulation auch in der Wirtschaft gefragt

Die Soldaten hatten sich freiwillig für den „Probelauf“ angemeldet und kamen großteils in Zivil. Wir wollten mit dieser Simulation natürlich den Vollbetrieb so real wie möglich gestalten, um verwertbare Erkenntnisse zu erzielen, so Mag. Harald Kratzer zu dieser Idee. Neben dem exakten Timing des Personals wurden auch andere Details & Abläufe minutiös beobachtet und bewertet. Selbst kleinste Dinge wurden entdeckt – etwa, wenn ein Schweinsbraten mit Semmelknödel und lauwarmem Speckkrautsalat falsch rum am Teller angerichtet war.

Neueröffnung Sternbräu

Im Bild: die Soldaten bewunderten die neuen Screens im Sternbräu. Foto: Bundesheer/Riedlsperger

Der Chef muss zum Rapport

Am Schluss des zweistündigen besonderen Events wurde vom Sternbräu eine schriftliche Zufriedenheitsumfrage unter allen Soldaten durchgeführt. Erste Gespräche mit den Soldaten bescheinigten dem Geschäftsführer Harald Kratzer durch die Bank nur Positives. Wir erwarten uns von dieser Umfrage wichtige Erkenntnisse und Hinweise, um Verbesserungen vorzunehmen, so der zufriedene Gastronom abschließend.

Wohltätiger Zweck

Das Sternbräu übernahm selbstverständlich alle Kosten für Speis‘ und Trank und spendete darüber hinaus einen schönen Geldbetrag an das Konradinum Salzburg.

Zurück zur Übersicht
WB INSIDER - Login
Nach oben