Hubert Schild als Wirtschaftsbund Obmann in Bruck bestätigt

Zurück zur Übersicht
Hubert Schild als Wirtschaftsbund Obmann in Bruck bestätigt
Am 13.02.2015 von Wirtschaftsbund Salzburg
Pressefoto OV mit Neuwahl in Bruck
Im Bild (v.l.n.r.): Kurt Katstaller (WB Salzburg), Hannes Hochwimmer, Oliver Resl, Hubert Schild und Nick Kraguljac (WB Bezirksobmann Pinzgau). Foto: WB Salzburg
Bruck an der Glocknerstraße, 05.02.2015. Bei einer Ortsversammlung des Brucker Wirtschaftsbundes im Hotel Woferlgut wurde der bisherige Ortsobmann Hubert Schild einstimmig in seiner Funktion bestätigt. Der Tischlermeister steht somit für weitere 4 Jahre an der Spitze der Wirtschaftsbund Ortsgruppe.

Neu im WB Vorstand ist der Werbeunternehmer Oliver Resl (Agentur Pinzweb.at) – er wurde einstimmig  in die Funktion des Obmann-Stellvertreters gewählt. Resl engagiert sich auch als ÖVP Gemeindevertreter und absolviert gerade das „Mentoring-Programm“ des Salzburger Wirtschaftsbundes. Ebenfalls einstimmig wurde Hannes Hochwimmer (Naturnahe Gärten) als Schriftführer gewählt.

Vizebürgermeisterin Karin Hochwimmer, selbst Mitglied im Wirtschaftsbund, lobte die gute Zusammenarbeit zwischen der Gemeindefraktion und der örtlichen Wirtschaft. Viele Initiativen hatten im Wirtschaftsbund ihren Ursprung  - sei es das Dorffest oder die Gewerbeausstellung. Als wichtige Vorhaben der Gemeinde nannte Hochwimmer insbesondere Investitionen im Bereich Kinderbetreuung und die Unterstützung von Aktivitäten und Projekten im Bereich Wohnbau.

Eifrig diskutiert und besprochen wurde das „Salzburger Impulspaket 2015“, welches unter der Federführung von Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer geschnürt wurde. Mit einem Einsatz von € 110 Mio. sollen Investitionen in der Höhe von mehr als € 350 Mio. ausgelöst werden und somit wirkungsvolle Impulse für Wirtschaft und Arbeitsmarkt gesetzt werden. Ein Projekt des Impulspaketes befindet sich im Gemeindegebiet von Bruck – es ist das bereits geplante und bewilligte Wasserkraftwerk in Gries „Demnächst soll mit dem Bau des Kraftwerkes mit einem Investitionsvolumen von insgesamt € 60 Mio. (davon 3 Millionen vom Land) begonnen werden“ so Ortsobmann Schild.

Thema war natürlich auch die bevorstehende Wirtschaftskammer Wahl am 25.02. und 26.02.2015 – der Wirtschaftsbund ist dabei die größte wahlwerbende Gruppe mit den meisten Kandidaten. „Wir hoffen auf eine möglichst hohe Wahlbeteiligung und ein ähnlich gutes Ergebnis für den Wirtschaftsbund wie bei der Wahl 2010 – damals erzielte der Wirtschaftsbund 77 % der Stimmen“, so Schild abschließend.

Abdruck honorarfrei

Zurück zur Übersicht
WB INSIDER - Login
Nach oben