"TTIP - Fluch oder Segen?"

Zurück zur Übersicht
"TTIP - Fluch oder Segen?"
Am 04.02.2015 von Ortsgruppe Kaprun
TIPP
TTIP-Diskussion in Zell am See. Foto: Nick Kraguljac

Die Diskussionen um das geplante Freihandelsabkommen mit den USA reißen nicht ab - im Gegenteil, sie werden noch emotionsgeladener geführt. Deshalb bedarf es jetzt mehr denn je Aufklärung und Information. Genau das war auch das Ziel der Veranstaltung „TTIP: Fluch oder Segen? Gedanken zum Freihandelsabkommen EU - USA“. Diese fand im Rahmen einer Vortragsreihe des Wirtschaftsbundes „Gedanken – Wege – Zukunft“ statt. Neben Othmar Karas diskutieren die US-Botschafterin Alexa Wesner, der Chef der Außenwirtschaft Österreich Dr. Walter Koren, die grüne Bundesrätin Heidi Reiter und der Chefredakteur der Salzburger Nachrichten Manfred Perterer. Auch das Publikum wurde in den angeregten Dialog eingebunden.

Karas will die Globalisierung nach den Werte- und Rechtsvorschriften der EU regeln, die Chancen eines guten Freihandelsabkommens nützen, durch eine Versachlichung der Debatte Sorgen nehmen. Er verweist darauf, dass alle Ängste im Verhandlungsmandat als Bedingung aufgegriffen werden. An Politiker und Medien appellierte er, die Bevölkerung nicht zu belügen, mit den Ängsten nicht zu spielen, sondern die Menschen zu informieren und mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Zurück zur Übersicht

Attachments

AttachmentSize
Image icon TIPP.jpg13.54 KB
WB INSIDER - Login
Nach oben