Roland Wicker neuer Wirtschaftsbund Obmann in Niedernsill

Zurück zur Übersicht
Roland Wicker neuer Wirtschaftsbund Obmann in Niedernsill
Am 23.01.2015 von Wirtschaftsbund Salzburg
Pressefoto Ortsversammlung mit Neuwahl Niedernsill
Im Bild (v.l.n.r.): Bürgermeister Günther Brennsteiner, Roland Wicker, Carmen Boschele und Lorenz Junger. Foto: WB Niedernsill
Kürzlich hat es im Wirtschaftsbund Niedernsill eine Neuwahl der Ortsleitung gegeben. Einstimmig wurde der Textilhändler Roland Wicker (WR Dessous) zum neuen Ortsobmann gewählt. Mit der Heilmasseurin und Humanenergetikerin Carmen Boschele und dem Baumeister Junger Lorenz (er ist auch ÖVP Gemeindevertreter in Niedernsill) hat der neue Obmann zwei engagierte Stellvertreter an seiner Seite.

Erfreut über das neue Wirtschaftsbund Team zeigte sich bei der Ortsversammlung auch Bürgermeister Günther Brennsteiner. Drei junge, engagierte Unternehmerpersönlichkeiten mit dem Ziel, die Niedernsiller Wirtschaftstreibenden wieder etwas näher zusammenrücken zu lassen und neue Ideen für eine positive Weiterentwicklung der Niedernsiller Wirtschaft einzubringen, kann der Ort gut gebrauchen.

Niedernsill hat immerhin 160 Betriebe, davon ca. 90 Ein-Personen-Unternehmen (EPU). Mit einem eigenen Gewerbegebiet zu noch erschwinglichen Grundstückspreisen und der Nähe zum Zentralraum Zell am See/Kaprun bietet Niedernsill sehr gute Standortbedingungen für neue Betriebsansiedelungen. Steigenden Einwohnerzahlen steht leider eine rückläufige Entwicklung bei den Gästebetten und Nächtigungen gegenüber. Niedernsill hatte einmal 1400 Gästebetten, jetzt sind es nur noch 750. Kreative Köpfe sind also gefragt und ein Konzept für die wirtschaftliche Weiterentwicklung von Niedernsill wäre dringend notwendig.

Hier möchte auch der neugewählte Ortsobmann ansetzen. „Zuerst muss es aber gelingen, die örtlichen Unternehmerinnen und Unternehmer besser miteinander zu vernetzen – regelmäßige Treffen bei unterschiedlichen Veranstaltungen sollen den Zusammenhalt der Wirtschaftstreibenden stärken – ein Jahresprogramm ist bereits in Arbeit“, so Roland Wicker. Ein Ziel des neuen Obmannes ist es auch, die Mitgliederzahl der Wirtschaftsbundortsgruppe zu erhöhen. Wicker: „So wie bei allen Vereinen ist auch im Wirtschaftsbund die Mitgliederzahl mitentscheidend, ob wichtige Anliegen und Vorhaben erfolgreich und zum Wohle der Mitglieder umgesetzt werden können“.

Zurück zur Übersicht
WB INSIDER - Login
Nach oben